Januar 2022 - Berichte aus der Schule

Tiere im Winter – Informationen von Fachpersonen - Zeit für Pausenplatzspiele - Besuch auf dem Bauernhof - Zweite Elterninformation zum Tierparkkindergarten Lauerz

Tiere im Winter – Informationen von Fachpersonen

In der freien Natur müssen Tiere schon im Sommer sehr bewusst mit ihrer Energie umgehen, um zu überleben. Welche Tricks nutzen sie, um die kalten Winter in der Schweiz zu überstehen und bis im Frühling genügend Energiereserven zu haben?

Während die einen den ausserschulischen Lernort für musikalische Aktivitäten nutzen, durften die anderen eine Führung durch den Tierpark geniessen. Insbesondere standen der Luchs, der Bartgeier, der Wisent und die Wildkatze im Fokus. Von fachkundigen Personen erfuhren die Kinder, wie diese Tiere sich körperlich und vom Verhalten her den Bedingungen anpassen.

Im Schulzimmer haben die SchülerInnen nun das gesammelte Wissen in sogenannten «Post – Organizer» mit Stichworten und Bildern organisieren und festgehalten.

Zeit für Pausenplatzspiele

Im Moment ist der Pausenplatz unsere Turnhalle. Warum dann nicht wieder einmal altbekannte Pausenplatzspiele aufleben lassen? Himmel und Hölle, Seilspringen und Gummitwist waren nicht nur schon vor Jahrzehnten toll, sondern bringen auch heute noch ganz viel Spass!

Besuch auf dem Bauernhof

26.01.22: Wie funktioniert das mit dem Melken? Was passiert danach mit der Milch? Wozu werden Kühe beurteilt und bepunktet? Was kann man alles aus Milch herstellen? Wie hält man so einen Kuhstall sauber? Diese und viele weitere Fragen, konnten uns Otmar und Luzia Dettling beim Besuch auf ihrem Hof beantworten. SB

Zweite Elterninformation zum Tierparkkindergarten Lauerz

Der Entscheid an der Gemeindeversammlung vom 1. Dezember 2021, das Budget für das Projekt zu halbieren, hat Auswirkungen auf eine mögliche Umsetzung des Tierparkkindergartens Lauerz. Die Rückmeldungen, welche vor, während und nach den offiziellen Informationen eingegangen sind, haben das Projektteam und den Schulrat verpflichtet, die Möglichkeiten zu diskutieren, welche sich aus der aktuellen Situation ergeben. Das wurde bereits am ersten Informationsabend vom 25. November 2021 so beschlossen.

Von den betroffenen Eltern gab es die verschiedensten Rückmeldungen. Diese gingen von totaler Ablehnung bis zur vollkommenen Zustimmung. Hinzu kommen auch die Überlegungen der Projektgruppe mit allen involvierten Fachkräften. All die Aspekte dieser Anspruchsgruppen gilt es zu beachten und in möglichen Lösungen bestmöglich umzusetzen.

In einer ersten Sitzung nach der Gemeindeversammlung wurde durch Schulrat und Projektgruppe eine «Auslegeordnung» gemacht, um zu prüfen, wie denn mögliche Lösungen aussehen könnten. Dabei zeichneten sich ab, dass es Ansätze gibt, welche weiter zu prüfen sind. Diese Prüfung soll aber nicht durch die Projektgruppe gemacht werden. Deren Inputs zu den Ansätzen sind bekannt. Vielmehr möchten wir in dieser Phase die Eltern mit einbeziehen. Da es nicht einfach ist, mit den Eltern aller Kindern an einem Abend eine Lösung zu finden, sollen die Ansätze mit einem Teil der Eltern vorab diskutiert werden. Die Anfrage des Schulpräsidenten bei Eltern, welche die gesamte Meinungsbreite abdecken, verlief erfolgreich. Irene Dettling, Martina Frischherz, Yvonne Nideröst und Thierry Lüscher haben sich bereit erklärt, an einem runden Tisch die Lösungsansätze vorab zu besprechen. Das Ziel ist es, Chancen und Bedenken bestmöglich einzubinden. Es ist nicht das Ziel, dass danach nur noch ein Lösungsansatz besteht. Vielmehr soll mit breiterer Sicht zu den Ansätzen Pro und Kontra diskutiert und danach allen Eltern vorgestellt werden. Die erarbeiteten Resultate werden am Mittwoch, 19. Januar 2022 mit den zukünftigen Eltern der Kindergarteneltern besprochen.

Das entsprechende Elternschreiben liegt in einer PFD – Fassung vor.

21 12 Elterninformation Tierparkkindergarten_Jan 2022.pdf