September 20 - Berichte aus der Schule

Pump-Track Ade! - Herbstwanderung

Berichte und weitere Fotos siehe Schule Lauerz/Schulbetrieb/Rückblicke


Pump-Track Ade! Wir sind mega traurig!

Nach 7 Wochen wurde am Samstag, 5. September 2020 der Pump-Track wieder abgebaut. Über die Sommerzeit bot diese vom Kanton Schwyz unterstützte Anlage auf dem Pausenplatz den Kids und Erwachsenen eine zusätzliche Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Sicher, es brauchte auch etwas Mut so richtig durch die Steilwandkurven zu sausen. Wer ohne Pedalumdrehung am Velo oder Fussabstoss auf dem Kickboard über den gesamten Parcours kommen wollte, der musste eben «pumpen», also mit geschicktem Körpereinsatz den Wellen und Kurven folgend unterstützen. Praktisch kein Tag, an dem die Anlage nicht benutzt worden wäre. Schön, dass es ausser Schürfungen oder blauen Flecken keine Unfälle gegeben hat.

Kinder auf Pumptrack - Film

Die Initiative von Schulleitung und Schulrat hat diese mehrwöchige Attraktion ermöglicht. Zusammen mit dem neuen Ressort «Freizeit» wird geprüft, was an weiteren Angeboten besteht, um die Bewegung im Freien zu unterstützen.

Urs Emmenegger, Ressort Bildung und Freizeit

Bildlegende:
Impressionen vom Abbau, unterstützt von den Schulrätinnen Erika, Martina und Annalies

Statistik zum Pumptrack:

Das Amt für Volksschulen, Abteilung Sport hat der Schule Lauerz eine Statistik zum Pumptrack zugestellt. Sehen Sie selbst die interessante Auswertung:

Statistiken Lauerz Pumptrack.pdf

Herbstwanderung 2020

Am Dienstag, 15.09.2020 fand die jährliche Herbstwanderung statt. Unter dem Motto „zämä-wachsä“ begaben sich die Kindergarten- und Schulkinder mit ihrer Stufe auf drei verschiedene Wanderungen mit dem Ziel „Mutschihöhle“ in Steinen. Auf dem Weg erwarteten die Kinder spielerische Aufgaben wie beispielsweise das „zämä-formä“. Dabei mussten die Kinder mit ihrem Körper Buchstaben formen, sodass ein Wort erkennbar wurde. Eine weitere Aufgabe der Kindergärtler und Unterstüfler war es gemeinsam schöne Naturmaterialien für ein Waldmandala zu sammeln. Bei der „Mutschihöhle“ angekommen stand das „zämä-brätlä“ auf dem Programm. Am Nachmittag hatten die Schüler Zeit um den Wald und die Mutschihöhle zu erkunden. Was die Kinder dabei alles erlebt haben, erfahren Sie durch einige Rückmeldungen der Schüler aus der Mittelstufe:

  • «Wir haben eine tolle Hütte in einer Höhle gefunden.»
  • «Am meisten hat mir das Spiel mit dem Seil gefallen.»
  • «Ich hatte viele Süssigkeiten im Rucksack».
  • «Ganz viele Kinder sind auf Steine geklettert. Das war cool!»
  • «Wir haben eine Maus gesehen.»
  • «Wir haben an der Herbstwanderung einen toten Fuchs gesehen».
  • «Die Höhlen waren sehr gruselig.»
  • «In der Höhle hat sich sogar etwas bewegt.»
  • «Wir haben im Wald einen Pinkelplatz gesucht.»
  • «Ich habe auch mit Kindern aus der Unterstufe gespielt. Es war cool, dass wir zusammen klettern konnten.»

#schule